farbkleckse-blau-orange

SCHWERPUNKTE

Im Rahmen der MOVE-Initiative stehen derzeit Menschen mit einer Hepatitis-C-Virus (HCV)-Infektion im Mittelpunkt.

Im Rahmen der MOVE-Initiative stehen derzeit Menschen mit einer Hepatitis-C-Virus (HCV)-Infektion im Mittelpunkt.

DIE SCHWERPUNKTE UNSERER INITIATIVE

Mit unserem Engagement unterstützen wir gemeinsam mit unseren Partnern die Ziele der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der Vereinten Nationen (UN) und der Bundesregierung, die Hepatitis C bis 2030 zu eliminieren.5,6,7

Die Hepatitis-C-Infektion ist eine schwerwiegende Viruserkrankung die über Blut-zu-Blut-Kontakt übertragen wird.1 Unbehandelt kann eine Hepatitis C zu Leberzirrhose, Leberversagen, Leberzellkrebs und zum Tod führen.2 Dank moderner Arzneimittel sind die Heilungschancen heute aber sehr gut, die meisten Patient*innen können heute innerhalb von 8 bis 12 Wochen geheilt werden.3

http://mann-schiebt-kind-auf-skateboard-an

MICRO-ELIMINATION – EIN WEG, DIE HEPATITIS C ZU BESIEGEN

Um von den sehr guten Behandlungsmöglichkeiten zu profitieren, müssen die Betroffenen jedoch erst einmal diagnostiziert werden. In Deutschland leben aber schätzungsweise über 100.000 Menschen mit einer HCV-Infektion, ohne davon zu wissen.8 Ihnen drohen bei Fortschreiten der Erkrankung Leberschädigungen bis hin zum Organversagen.2 Zudem können Menschen mit nicht erkannten Infektionen unwissentlich immer wieder andere Menschen anstecken.

 

Darüber hinaus infizieren sich mit HCV vor allem Menschen, die intravenös Drogen konsumieren oder die in Haft saßen beziehungsweise aktuell in Haft leben.4 Ein erhöhtes Erkrankungsrisiko haben also besonders jene, die meist nur schwer Zugang zur Gesundheitsversorgung finden. Experten haben daher vorgeschlagen, die Elimination der HCV-Infektion bevorzugt in solchen Hochrisikogruppen anzugehen – man spricht in diesem Zusammenhang von Micro-Elimination.9 Nur wenn es gelingt, die HCV-Infektion in diesen besonders betroffenen Gruppen erfolgreich zu bekämpfen, kann sie aus der gesamten Gesellschaft, deutschlandweit und letztlich global eliminiert werden.

MACHEN SIE MIT, JEDER BEITRAG IST WICHTIG!

Micro-Elimination bedeutet also, im Kleinen zu starten, einen Schritt nach dem anderen zu gehen, um schließlich das große Ziel zu erreichen und die Hepatitis C zu besiegen. Ärzt*innen, professionelle und ehrenamtliche Betreuer*innen, praktisch jede*r, der/die mit Suchtpatient*innen, Haftinsassen und anderen vulnerablen Gruppen zu tun haben, können dazu beitragen und über die Hepatitis C aufklären, Menschen zu präventiven Maßnahmen beraten und ihnen bei Bedarf einen Zugang zur Diagnostik und Therapie verschaffen.

 

PROJEKTE FÜR EINE WELT OHNE HEPATITIS C

Mit der MOVE-Initiative möchten auch wir einen Beitrag leisten und speziell vulnerable Menschen und ihre Ärzt*innen und Betreuer*innen unterstützen.

Dazu haben wir verschiedene Projekte ins Leben gerufen, welche dazu inspirieren sollen, selbst aktiv zu werden. Ziel ist es, deutschlandweit die Zahl der Neuinfektionen zu senken und gleichzeitig den Menschen, die bisher nichts von ihrer Infektion wussten, zu einer Therapie zu verhelfen.

mehr erfahren

Erfahrungen aus anderen europäischen Ländern deuten darauf hin, dass sich die Verbreitung der HCV-Infektion dadurch rasch und effizient eindämmen lässt.10, 11

Für uns und unsere Partner steht fest: Jeder kann für eine Welt ohne Hepatitis C einen Beitrag leisten, und kleine Maßnahmen können zusammengenommen einen großen Effekt haben.

http://icon-arrow-up